AvD Artikel - Wohnmobil gebraucht kaufen
Camping - 03.01.2022 - 5min. Lesezeit

Wohnmobil gebraucht kaufen

Gebraucht oder neu? Welches Wohnmobil zu Ihnen passt

Wer sich ein Reisemobil kaufen möchte, sollte sich vor dem Kauf einige wesentliche Fragen stellen, denn mit dem Meer an Angeboten und Herstellern kann man leicht den Überblick verlieren. Machen Sie sich Gedanken, welche Anforderungen das Wohnmobil erfüllen soll  und worauf man bei der Auswahl eines gebrauchten Wohnmobils achten muss. Um Ihnen die Entscheidung etwas zu erleichtern, haben wir hier die wichtigsten Fragen thematisiert.

Fragen vor dem Kauf

Bevor Sie sich von der Welle an unzähligen Möglichkeiten auf dem Wohnmobil-Markt erschlagen lassen, informieren Sie sich vor dem Kauf über die verschiedenen Modelle und denken Sie darüber nach, wie Sie mit dem Wohnmobil reisen möchten. Hier ein paar grundlegende Fragen:

  • Mit wie vielen Personen werden Sie unterwegs sein, lediglich zu zweit oder mit der Familie? Denken Sie hierbei an die erforderlichen Sitz- und Schlafplätze.
  • Wie viel Stauraum brauchen Sie auf Ihrer Reise? Bedenken Sie, wie viel Zeit Sie im Wohnmobil verbringen.
  • Wie lange möchten Sie verreisen? Werden es eher kurze Wochenendtrips oder sind es längere Urlaubsreisen?
  • Wenn Sie nicht auf Reisen sind, wo können Sie Ihr Wohnmobil über längere Zeit stehen lassen? Können Sie das Fahrzeug bei sich abstellen oder muss es verlagert werden?
  • Welches Budget steht Ihnen zur Verfügung?
  • Worauf möchten Sie auf keinen Fall verzichten? 

Tipp: Um herauszufinden, welche Dinge Ihnen wichtig sind und welche nicht, lohnt es sich ein Wohnmobil vorab zu mieten.

Welche Arten von Wohnmobilen gibt es?

Sie werden schnell bemerken, dass es viele verschiedene Arten von Womos, kurz für Wohnmobil, gibt. Jedes Modell hat positive und negative Eigenschaften. Wir haben die verschiedenen Womo-Arten unter die Lupe genommen und erklären Ihnen hier die kleinen Unterschiede.

Der Campingbus

Alle kennen ihn, den VW Bulli. Er ist das Urgestein in der Campingszene. Bei vielen beliebt, denn dieser Campingbus ist ein Fahrzeug im Pkw-Format und hat somit die perfekten Maße, sowohl für den Stadtverkehr als auch fürs Camping. Solche Campingbusse bieten dem Reisenden eine Sitzgelegenheit, die sich zu einem Schlafplatz umfunktionieren lässt. Der Minivan bietet Platz für zwei Personen und ist für Reisende geeignet, die es gemütlich mögen und wenig Platz brauchen.

  • geeignet für 2 Personen
  • Komfortlevel niedrig
  • Kompakt und wendig
  • Urlaubs- und alltagstauglich
  • Geeignet für reisende Paare
  • Eingeschränkte Stehhöhe
  • Eingeschränkter (Stau-)Raum
  • Eher für den Sommerbetrieb
  • keine eigenen Sanitäranlagen
  • meist ohne integrierte Küche

Der Kastenwagen

Kastenwagen haben meist die Größe eines Kleintransporters und eignen sich sowohl für den Straßenverkehr als auch für den Campingplatz. Diese Camper werden von Jahr zu Jahr beliebter, da sie windschnittig sind und im Vergleich zu größeren Reisemobilen wenig Kraftstoff verbrauchen. Moderne Kastenwagen sind mit einer Duschkabine und Toilette ausgestattet und verfügen über eine Küchenzeile, auf der Platz zum Kochen ist. Der Kastenwagen kann bis zu 4 Personen beherbergen.

  • geeignet für 2 bis 4 Personen
  • Komfortlevel mittel
  • Mehr Stauraum als in einem Kompakt-Campingbus
  • Sanitärraum vorhanden
  • Durchgehende Stehhöhe
  • Eingeschränktes Wintercampen
  • Für Familien eher zu klein

Der Alkoven

Durch die Schlafhöhle über der Fahrerkabine hat das Wohnmobil seinen Namen erhalten und bietet durch die optimale Raumnutzung genug Platz für eine Familie mit Kindern. Alkoven eignen sich hervorragend für längere Aufenthalte auf einem Campingplatz, da sie nicht nur über eine Küche und Sanitäranlage, sondern auch über genug Stauraum verfügen. Das in den meisten Fällen nicht wärmegedämmte Fahrerhaus ist vom gedämmten Wohnraum abgetrennt und bietet dadurch eine gute Wintertauglichkeit.

  • geeignet für 2 bis 4 Personen
  • Komfortlevel hoch
  • Gute Raumaufteilung
  • Ideal für Familien
  • Kurz und wendig
  • Großer Luftwiderstand
  • Hoher Aufbau
  • Relativ seitenwindempfindlich

Der Teilintegrierte

Teilintegrierte Wohnmobile sind durch die Fahrerkabine mit dem Wohnraum verbunden. Durch das Drehen der Fahrersitze entsteht eine Sitzbank mit einer gemütlichen Sitzgruppe. Für Paare sind teilintegrierte Wohnmobile gut geeignet, denn üblicherweise befindet sich im Heck ein großes Doppelbett. Im Gegensatz zum Alkoven ist der Teilintegrierte flach und niedrig. Dies führt zu einem tieferen Schwerpunkt, sodass sich das Fahrgefühl weniger von dem eines Pkws unterscheidet - und Sprit spart man auch.

  • geeignet für 2 bis 4 Personen
  • Komfortlevel mittel bis hoch
  • Ideal für Paare und Kleinfamilien
  • Angenehmes Fahrgefühl
  • Niedrigerer Kraftstoffverbrauch
  • Schlecht isoliertes Fahrerhaus
  • Teils nur ein richtiges Bett, wahlweise mit Hubbett

Der Integrierte

Integrierte Wohnmobile stellen die Luxusklasse unter den Wohnmobilen dar. Da das Basisfahrzeug meist ein großer Bus ist, bieten diese Fahrzeuge genug Platz und Komfort für Familien. Standardmodelle haben meist eine Länge von 8 Metern und ein Gesamtgewicht von über 3,5 t. Diese Reisemobile haben immer vier Betten und sind mit einer kompletten Küche und Bad ausgestattet. Der Nachteil dieser Luxusvariante ist der Preis, denn selbst wenn Sie diesen gebraucht kaufen, müssen Sie einiges investieren.

  • geeignet für 2 bis 4 Personen
  • Komfortlevel hoch
  • Tolles Raumgefühl
  • Gefälliger Aufbautyp
  • Gute Isolierung
  • Erschwerte Wartungsarbeiten
  • Eingeschränkte Übersichtlichkeit
  • Man benötigt den Zusatzführerschein BE96

Wohnwagen

Sollte Ihnen ein Wohnmobil nicht zusagen, dann gibt es noch die Möglichkeit, sich einen Wohnwagen anzuschaffen. Der Wohnwagen ist eine günstige Alternative und bietet zudem maximale Mobilität. Einmal am Ziel angekommen, können Sie den Wohnwagen abkuppeln und mit Ihrem Fahrzeug durch die Gegend fahren. Außerdem bietet der Markt eine breit gefächerte Modellpalette für jeden Geschmack.

  • geeignet für 2 bis 4 Personen
  • Komfortlevel mittel bis hoch
  • viel Unabhängigkeit
  • leichte Pflege
  • wenig Wartungsaufwand
  • Günstiger als ein Wohnmobil
  • Eventuell Zusatzführerschein BE96

Wann ist die beste Zeit ein Wohnmobil zu kaufen?

Wenn Sie sich ein Wohnmobil kaufen möchten, sollten Sie das gesamte Jahr über nach dem gewünschten Modell Ausschau halten, denn je nach Jahreszeit schwanken die Angebote und Preise. Hierbei lohnt es sich nicht nur im Internet Angebote zu vergleichen, sondern auch vor Ort bei dem Gebrauchshändler Ihres Vertrauens nachzufragen.

Sollten Sie ein Auge auf ein bestimmtes Modell gelegt haben, ist es ratsam, sich besonders während der Nebensaison, also im Herbst und Winter, nach Ihrem gewünschten Wohnmobil umzuschauen. In dieser Zeit sortieren nämlich viele Wohnmobil-Vermietungen ältere Modelle aus, um mit einer neuen Flotte in die kommende Saison zu starten. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie die besten Chancen, ein gebrauchtes Reisemobil zu erwerben, da Sie meist eine geringere Wartezeit haben und diese zu einem erschwinglichen Preis erwerben können.

Wohnmobil kaufen: Gebraucht beim Händler oder von einer Privatperson?

Wohnmobil gebraucht kaufen beim Händler

Wenn Sie ein Wohnmobil beim Händler kaufen, können Sie sich nach dem Kauf im Rahmen der Gewährleistung mindestens ein Jahr an ihn wenden. Denn der Verkäufer haftet für alle Sachmängel am Wohnwagen, die bereits bei Übergabe vorhanden waren. Außerdem können Sie sicher sein, dass alle Papiere vollständig sind. Der Kaufpreis für ein gebrauchtes Wohnmobil ist beim Händler in der Regel höher als bei einem Privatkauf. Mit dem Aufschlag gleicht der Verkäufer sein Haftungsrisiko aus, das durch die Gewährleistung entsteht. Auf eine Probefahrt sollten Sie zudem nicht verzichten.

Privatkauf eines gebrauchten Wohnmobils

Der Verkäufer haftet in der Regel nicht für Mängel, da er die gesetzliche Sachmängelhaftung im Kaufvertrag ausschließen kann und dies auch tun wird. Die einzige Ausnahme: Täuscht der Verkäufer Sie arglistig, indem er Sachmängel verschweigt oder vertuscht, können Sie den Vertrag anfechten und rückabwickeln. Wir raten Ihnen daher, dass gebrauchte Wohnmobil vorab genau zu prüfen, dies eventuell sogar mit einem Sachverständigen. Eine Testfahrt sollte hierbei nicht vergessen werden.

Tipp: Schließen Sie immer einen Kaufvertrag beim Kauf eines Gebrauchtwagen ab und dokumentieren Sie die Aussagen und Mängel beim Kauf. So können Sie immer auf der sicheren Seite sein.

Worauf Sie beim Kauf eines gebrauchten Wohnmobils achten müssen

Außen

Bei der Begutachtung des Wohnmobils sollten Sie das Fahrzeug zunächst von außen überprüfen. Achten Sie dabei besonders auf Hagelschäden an der Karosserie, auf Risse oder Steinschläge in der Frontscheibe und Risse an den Seiten- oder Heckschützen.
Überprüfen Sie auch den Unterboden des Wohnmobils auf Rost und Löcher. Manche dieser Schäden mögen geringfügig aussehen, können jedoch kostspielige Reparaturen nach sich ziehen. Auch die Räder sollten gründlich inspiziert werden. Achten Sie dabei insbesondere auf den Allgemeinzustand der Reifen und die ausreichende Profiltiefe.
Bei der Kontrolle sollten Sie auch die Dichtungen an Fenstern und Türen sorgfältig auf Beschädigungen, wie Risse und Versprödung überprüfen. Checken Sie auch den Zustand des Wassertanks, ob dieser eventuell veralgt oder verkalkt ist. Auch hier ist es wichtig auf Risse oder Beschädigungen zu achten. 

Innenraum

Das wichtigste Kriterium bei der Überprüfung des Innenraums ist die Dichtigkeit. Ist das Wohnmobil undicht oder bestehen Wasserschäden, merken Sie dies bereits an einem muffigen Geruch. Feuchte Stellen und Schimmel sind ebenfalls ein klares Indiz dafür. Lassen Sie von solchen Fahrzeugen die Finger weg! Viele Hersteller gewähren bis zu zehn Jahre Dichtheitsgarantie (diese Information, können Sie dem Kundendienst-Heft entnehmen). Mit einem Feuchtigkeitsmessgerät aus dem Fachhandel bekommen Sie genaue Angaben über die undichten Stellen im Fahrzeug. Und wenn Sie ganz sicher sein wollen, hilft nur ein Besuch beim Spezialisten: Für eine vollständige Untersuchung ist eine Hebebühne erforderlich.
Auch die Ausstattung muss sorgfältig überprüft werden. Prüfen Sie, ob alle Möbel in Takt sind und die Klappen und Schubladen öffnen. Wenn Sie das Wohnmobil mit Ihrer Familie nutzen wollen, schauen Sie, ob dieser ausreichend Schlafplätze und Sitzplätze bietet. 

Elektronik

Zur Innenraumbesichtigung gehört auch die Überprüfung der Bordelektronik. Fragen Sie beim Verkäufer vor der Probefahrt nach, ob es genug Strom, Gas und Wasser gibt, damit Sie auch alle Systeme überprüfen können. Sehen Sie nach, ob das Licht, der Kühlschrank und die Wasserversorgung einwandfrei funktionieren. Nicht alles ist mit bloßem Auge erkennbar – der beste Weg, Risiken zu vermeiden, ist das ausprobieren. Prüfen Sie auch ob alle Lichter, Warnblinkanlage, Blinker etc. intakt sind.

Welches Budget muss man für ein gebrauchtes Wohnmobil einplanen?

Gebrauchte Wohnmobile und Wohnwagen finden Sie bereits für wenige Tausend Euro. Doch die Preise nach oben hin sind unbegrenzt. Fahrzeugklasse, Alter, Kilometerstand, der technische Zustand sowie der Zustand des Aufbaus beeinflussen den Preis gebrauchter Wohnmobile wesentlich und können Preise nach oben oder nach unten treiben.

Fazit

Obwohl man auch ohne viel Erfahrung und Wissen ein gebrauchtes Wohnmobil kaufen kann, läuft man Gefahr Mängel am Wohnmobil zu übersehen und zu viel zu zahlen. Deshalb lohnt es sich einen Fachmann zur Seite zu ziehen, der gemeinsam mit Ihnen den Allgemeinzustand, alterstypische und modellspezifische Schwachstellen sowie „verdächtige“ Geräusche oder Stellen am Fahrzeug achtet. Außerdem ist es – wie in anderen Lebensbereichen – auch beim Wohnmobilkauf wichtig, auf Ihr Bauchgefühl zu hören. Erscheint Ihnen die Geschichte des Verkäufers nicht schlüssig, ist das Fahrzeug für seinen Zustand viel zu billig, macht der Anbieter unnötig Druck oder kommt Ihnen sonst irgendetwas komisch vor, lassen Sie sich nicht zu einer übereilten Entscheidung oder zum Kauf drängen.

Caravaning-Artikel

AvD Artikel - Camping Deutschland

04 Apr 2022 - 5min. Lesezeit

Camping Deutschland

Reisen mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen ist die perfekte Alternative.
AvD Artikel - Camping Niederlande

28 März 2022 - 5min. Lesezeit

Camping Niederlande

Goedendag und eine gute Reise in den Niederlanden!
AvD Artikel - Camping Frankreich

11 Jan 2022 - 7min. Lesezeit

Camping Frankreich

Bonjour et bon voyage in Frankreich!

Welche Mitgliedschaft passt am besten zu mir?

icon-money
Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
icon-shield
Umfassender Schutz im Straßenverkehr
icon-lightning
Jetzt schnell und einfach wechseln!
Seitenanfang