Logo avd small
Logo des Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD)
AvD Motorsport - AvD-Histo-Tour
Historischer Motorsport - 16.11.2023 - 3min. Lesezeit

AvD-Histo-Tour

Die Teilnehmer erkundeten malerische Landschaften der Eifel und der Ardennen und erlebten dabei hautnah 4 legendäre Rennstrecken.

AvD-Histo-Tour 2024

Quasi mit dem Ende der diesjährigen Austragung haben die Macher der AvD-Histo-Tour die Vorbereitung der nächstjährigen Auflage begonnen, um den kommenden Austragungstermin festzulegen. Heute kann der Automobilclub von Deutschland mitteilen, dass seine sommerliche Oldtimer-Rallye mit sportlichem Touch auch 2024 in der zweiten August-Woche stattfinden wird. Nach bewährtem Konzept wird die Rallye erneut im Dreiländereck Deutschland-Luxemburg und Belgien stattfinden und die Teilnehmer auf vielen neu ausgearbeiteten Routen durch die Mittelgebirgsregionen Eifel und Ardennen führen. Unterwegs werden die Teams vier legendäre Rennstrecken ansteuern, wo es jeweils eine Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) zu absolvieren gilt.

Auch 2024 startet die AvD-Histo-Tour für die Teilnehmer am Nürburgring. Am Mittwoch, den 7. August, wird es dort mit dem Check-in der Teams und der anschließenden technischen Abnahme im Eifeldorf Grüne Hölle losgehen. Anschließend steht auf der Grand Prix-Strecke die erste von rund 25 geplanten GLP auf dem Programm. Dabei kommt es nicht auf eine möglichst schnelle Rundenzeit an. Ziel ist vielmehr, die in der ersten Runde selbst gesetzte Sollzeit in den folgenden Runden möglichst genau zu reproduzieren.

Tag 2 (Donnerstag, 8. August) steht zunächst ganz im Zeichen der touristischen Ausfahrt durch schattige Wälder, über ebenso kurvige wie wenig befahrene Sträßchen die Anhöhen hinauf zu spektakulären Fernsichten und hinab in verwunschene Täler. Am späten Nachmittag soll es dann mit dem Circuit de Spa-Francorchamps das nächste Highlight geben. Für den abschließenden Freitag ist aktuell ein Abstecher auf den Circuit Zolder geplant, sowie – zum krönenden Finale – die legendäre Nordschleife des Nürburgrings. Auch an diesem Tag verbinden mit viel Sachverstand ausgewählte touristische Strecken die beiden Rennstrecken. Entsprechend des bewährten Konzepts der AvD-Histo-Tour wird auf allen befahrenen Rennstrecken den Teilnehmern ein großzügig bemessenes Zeitfenster zur exklusiven Nutzung und zum Absolvieren der anstehenden Gleichmäßigkeitsprüfungen zur Verfügung gestellt.

Nachdem die Teilnehmer am Freitagnachmittag das Ziel erreicht haben, werden die Gesamtsieger am Abend in festlich-fröhlicher Runde mit Pokalen und hochwertigen Sonderpreisen geehrt, bevor in entspannten Benzingesprächen das gemeinsam Erlebte noch einmal Revue passiert. Quasi als Verlängerungsoption erhalten alle Teams als Teil ihrer Nennung für die AvD-Histo-Tour zwei Wochenendtickets für den 51. AvD-Oldtimer-Grand-Prix (9. bis 11. August 2024) sowie einen Wochenend-Parkschein für das unmittelbar an der Haupttribüne gelegene Parkhaus „Ring Boulevard“.

Und auch in der Saison 2024 wird die AvD-Histo-Tour zur ersten Liga des deutschen Oldtimer-Rallyesports zählen und als offizieller Wertungslauf der Deutschen Classic Serie gewertet werden. Das gilt ebenfalls für die Gesamtwertung zum Deutschen Classic Pokal 2024 für die das Rallye-Ergebnis erneut relevant sein wird.

Wie aus den Vorjahren bekannt, beinhaltet das Nenngeld der AvD-Histo-Tour (ab 3.250 Euro pro Fahrzeug) neben drei Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels auch die jeweiligen Mittag- und Abendessen einschließlich Getränken an den Rallye-Tagen. Zur Teilnahme an der AvD-Histo-Tour zugelassen sind Old- und Youngtimer bis Baujahr 2002. Nennungen für die AvD-Histo-Tour 2024 können ab dem 18. Dezember abgegeben werden. Wichtig zu wissen: Auch 2024 sind die Kapazitäten für die Teilnahme limitiert.

Rückblick - AvD-Histo-Tour 2023

Walter Röhrl startet bei der AvD-Histo-Tour 2023

Nun ist es offiziell: Der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl wird gemeinsam mit Teampartner Rafael Diez (Süßen) an der diesjährigen Austragung der AvD-Histo-Tour (9. bis 11. August 2023) teilnehmen. Mit welchem Klassiker Röhrl/Diez an den Start rollen werden, will das Team einstweilen noch nicht verraten. Nur so viel: Als Rallyegerät wird ein Fahrzeug mit Historie eingesetzt werden. In Anbetracht der engen Verbindung Röhrls zur Marke Porsche liegt der Verdacht nahe, dass es sich dabei um ein Sportcoupé aus Zuffenhausener Produktion handeln wird.

Dass der Automobilclub von Deutschland (AvD) die Rallye-Legende am Start begrüßen kann, hat sicherlich auch mit dem einzigartigen Charakter der sportlichen Sommerrallye für automobile Klassiker zu tun. Schließlich verbindet die mit viel Sachverstand und Liebe zum Detail ausgearbeitete Rallye-Route touristisches Fahren durch die sommerlichen Landschaften von Eifel und Ardennen mit gleich vier der legendärsten Rennstrecken der Welt. Auf dem Programm werden auch 2023 die Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings, der Circuit de Spa-Francorchamps, der Circuit Zolder und schließlich die Nürburgring Nordschleife stehen, wo es jeweils großzügige Zeitfenster zur exklusiven Nutzung während der zu absolvierenden Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) geben wird. Die Gesamtstrecke der AvD-Histo-Tour 2023 wird nach gegenwärtigem Planungsstand rund 850 Kilometer betragen, wovon circa 300 Kilometer im Rahmen von 20 GLP – teils als geheime Sollzeitprüfungen – zurückzulegen sein werden.

Anders als im modernen Rallye-Sport kommt es bei den Wertungsprüfungen allerdings nicht auf die schnellsten Zeiten an. Ziel einer GLP ist es vielmehr, eine definierte Strecke möglichst exakt mit einer vorgegebenen Durchschnittsgeschwindigkeit zu fahren. Auf den Rennstrecken hingegen liegt die Herausforderung darin, die selbst in der ersten Runde gesetzte Sollzeit in den folgenden Runden so präzise wie möglich zu reproduzieren. Ob eher sportlich oder gemütlich – über Fahrstil und Geschwindigkeit kann jedes Team entsprechend der eigenen Vorlieben in Eigenregie entscheiden.
Nachdem die Teilnehmer am späten Freitagnachmittag das Ziel erreicht haben und in das Rallye-Hotel Dorint Bonn zurückgekehrt sind, werden die Gesamtsieger am Abend in festlich-fröhlicher Runde mit Pokalen und hochwertigen Sachpreisen geehrt. Anschließend lässt sich bei Benzingesprächen das gemeinsam Erlebte noch einmal Revue passieren und Abschied feiern. Abschied? Nicht unbedingt. Denn alle teilnehmenden Teams erhalten zwei Wochenendtickets für die Jubiläumsausgabe des 50. AvD-Oldtimer-Grand-Prix (11. bis 13. August 2023) sowie einen Wochenend-Parkschein für das unmittelbar an der Haupttribüne gelegene Parkhaus „Ring Boulevard“. So lässt sich in grandiosem Rahmen das Erlebnis AvD-Histo-Tour noch etwas verlängern, während klassische Rennsport-Fahrzeuge aus verschiedensten Epochen in ihren jeweiligen Rennen um Siege und Platzierungen kämpfen.

Wie in den Vorjahren wird die AvD-Histo-Tour 2023 erneut zur ersten Liga des deutschen Oldtimer-Rallyesports zählen und als offizieller Wertungslauf der Deutschen Classic Serie gewertet werden. Das Rallye-Ergebnis wird darüber hinaus ebenfalls in die Gesamtwertung zum Deutschen Classic Pokal 2023 einfließen.

Sollten zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch Hygiene-Regelungen und Corona-Schutzbestimmungen eingehalten werden müssen, wird selbstverständlich dafür gesorgt, dass diese umgesetzt und eingehalten werden.

Das Nenngeld für die AvD-Histo-Tour 2023 startet ab 2.950 Euro je Zwei-Personen-Team. Darin enthalten sind neben drei Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels auch die jeweiligen Mittag- und Abendessen einschließlich der Getränkeauswahl an den Rallye-Tagen, das Rallye-Roadbook einschließlich Startnummern und Rallye-Schildern, zwei Wochenend-Tickets für den 50. AvD-Oldtimer-Grand-Prix einschließlich Parkschein sowie zwei AvD OGP Sponsoren Rennpullover 2023. Zur Teilnahme an der AvD-Histo-Tour zugelassen sind Old- und Youngtimer bis Baujahr 2001. Nennungen für die AvD-Histo-Tour 2023 können noch bis Sonntag, den 18. Juni 2023 hier abgegeben werden. Wichtig zu wissen: Auch in diesem Jahr ist die Teilnehmerzahl limitiert.

Welche Mitgliedschaft passt am besten zu mir?

icon-money
Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
icon-shield
Umfassender Schutz im Straßenverkehr
icon-lightning
Jetzt schnell und einfach wechseln!
Seitenanfang