Logo avd small
Logo des Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD)
AvD Mautgebühren - Montenegro
Mautgebühren - 26.04.2022 - 2min. Lesezeit

Mautgebühren Montenegro

In Montenegro wird Maut nur für Nutzung des Sozina-Tunnels erhoben. Alle Informationen hierzu haben wir Ihnen zusammengestellt.

Seit über zehn Jahren ist Montenegro wieder ein unabhängiges Land. Das Land, das im Süden Europas liegt und einen Zugang zur Adriaküste hat, war einst ein Teil der Republik Jugoslawien. Kleiner als Schleswig-Holstein, leben dort heute ca. 625.000 Einwohner.

Zu Montenegros Nachbarländern zählen Albanien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, der Kosovo und Kroatien. Dies sind beliebte Reiseziele, so dass auch Montenegro in Sachen Tourismus stark nachgelegt hat und weiter nachlegen wird. Mit der Kultur und der architektonischen sowie natürlichen Vielfalt trifft Montenegro den Geschmack vieler Touristen. Beeindruckend ist vor allem auch die montenegrinische Küste, die zu großen Teilen aus Karstgestein besteht. Dadurch ist der Balkanstaat definitiv eine Reise wert. 

Auf welchen Straßen müssen in Montenegro Mautgebühren bezahlt werden?

In Montenegro gibt es weder eine Vignette, noch wird eine Autobahn-Maut erhoben. Denn im Gegensatz zu Deutschland und den meisten anderen europäischen Ländern, gibt es in dem Balkanland bisher keine Autobahnen. Nur der Sozina-Tunnel ist für alle Fahrzeuge gebührenpflichtig. Er schafft eine direkte und schnelle Verbindung zwischen der Hafenstadt Bar und der Hauptstadt Podgorica.

Sozina-Tunnel in Montenegro

Der Sozina-Tunnel liegt mit einer Länge von 4.189 m im Süden von Montenegro und ist im Land der noch kaum entdeckten Vielfalt der längste Straßentunnel. Er unterführt die Gebirgskette Paštrovići, welche die montenegrinische Adriaküste von der Tiefebene rund um den Skutarisee trennt. Der südliche Eingang liegt in der Nähe von Sutomore an der Adriaküste, während der Nordeingang einige Kilometer südlich von Virpazar am Fuß der Paštrovići-Berge liegt.


Die Baukosten für den Tunnel lagen bei ungefähr 70 Millionen Euro. Der Tag der Eröffnung war für die montenegrinischen Einwohner besonders, da er am 13. Juli 2005, dem montenegrinischen Nationalfeiertag stattfand. Die Mautpflicht begann allerdings erst am 15. Juli. Die Mautstelle zum Bezahlen der Mautgebühren befindet sich vor dem Nordeingang, südlich von Virpazar.

Die Kosten für die Fahrt durch den Sozina-Tunnel liegen bei:

Kategorie Preis in Euro €
Kategorie I 1,-
Kategorie II   2,50 
Kategorie III     5,-
Kategorie IV   10,-
Kategorie V 18,-

* Siehe auch 
Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit.
Wir danken für Anregungen und Hinweise!

Wie bezahle ich die Gebühren für den Sozina-Tunnel?

Der große Vorteil in Montenegro ist, dass überall mit dem Euro gezahlt werden kann. Europäer müssen also zuvor nicht ihr Geld bei einer Bank oder anderen Institutionen wechseln lassen. Das erspart die oft sehr hohen Umtauschgebühren. 

Informationen zu den allgemeinen Verkehrsvorschriften in Montenegro finden Sie hier.

Welche Mitgliedschaft passt am besten zu mir?

icon-money
Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
icon-shield
Umfassender Schutz im Straßenverkehr
icon-lightning
Jetzt schnell und einfach wechseln!
Seitenanfang